Equosonic Privat Starter Paket

Normaler Preis €489,00
/
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Maskengröße

In dem Paket enthalten sind:

 

- Equosonic Privat

- 6 Meter Schlauch für 3 Sets a 2 Meter

- Inhalationsmaske extra groß 12Liter oder normal 9 Liter oder klein 7 Liter ( Bitte auswählen)

- 3 Inhalationskapseln

- Desinfektionsreiniger ca 100gr

- Pharmasalz ca 100gr

- Kochsalzlösung 0,9% 500ml

- Entnahmespikes und Spritzen

 

Was Sie noch für den Start benötigen:

- ca 500ml destilliertes Wasser

 

Bitte wählen Sie noch die richtige Maskengröße für Ihr Pferd:

 

12l Volumen für sehr große Pferde Maße: 28cm Öffnung x 19,5cm Boden x 29cm Höhe

9l Volumen für normale Pferde Maße      : 26cm Öffnung x 19cm Boden x 21cm Höhe

7l Volumen für kleine Pferde Maße          : 23cm Öffnung x 17cm Boden x 21cm Höhe

 

 

Ultraschallvernebler dienen zur Behandlung aller Erkrankungen der Atemwege, unterschiedlichster Genese. Die Nebelerzeugung erfolgt mittels mechanischer Schwingungen von 1,7 MHz (medizinische Ultraschallvernebler), die in destilliertem Wasser (Kontaktwasser) erzeugt werden. Diese Schwingungen werden durch piezokeramische Bauteile erzeugt, die elektrische Schwingungen in mechanische umwandeln. Zur physikalischen Trennung zwischen dem medizinischen Vernebler und der Verneblungseinheit wird ein aquapak® System in die Kontaktflüssigkeit eingesetzt. Die mechanischen Schwingungen durchdringen deren Boden und breiten sich in der Inhalationsflüssigkeit aus.

Sie führen an der Oberfläche der NaCl/Medikamentenlösung zur Ausbildung von Kapillarwellen, die sich mit steigender Anregungsfrequenz exponential aufrichten

Unsere Ultraschallvernebler der Baureihe equosonic erreichen Tropfengrößen von 0,5 bis 8 µm, bei einer Leistung von bis zu 6,5 ml/Min. Für normal große Pferde sind 4 ml/Min völlig ausreichend.Sie erreichen sowohl die oberen als auch unteren Atemwege. Dies unterscheidet Ultraschallvernebler von den technisch einfacheren Kompressorverneblern, da der funktionale Hauptanteil der Atemwege mit seiner sehr großen Oberfläche (Bronchialsystem, Alveolarsystem der Lunge) voll erreicht wird.

Über 95% der Oberfläche des Respirationssystems befinden sich unterhalb des Kehlkopfes. Das Bronchialsystem besitzt in seinen feinsten Verästelungen Bronchien mit dem Durchmesser eines menschlichen Haares und eine gezielte Applikation von vernebelten Substanzen  muss eine Schwelle kleiner 8/1000tel mm (8 Micron) passieren um die Strukturen der Alveolen (Lungenbläschen) zu erreichen.
Hieraus ergibt sich, dass der Hauptanteil der vernebelten Teilchen unter 8 Micron Grösse liegen muss.

 

Unsere Ultraschallvernebler der Baureihe equosonic (Privat, Klinik) arbeiten mit einer Schwingfrequenz der keramischen Membran von 1,7 MHz. Diese erzeugt langlebige Teilchen in einem Grössenspektrum von 0,5 – 8 µm  (Micron).
Bedingt durch die hohen Lüftungsgeschwindigkeiten in den feinen Bronchiolen, muss eine effektive Inhalation ruhig, also mit niedriger Atemfrequenz ablaufen. Das Tier sollte nicht vorher bewegt werden, auch ist eine sofortige Bewegung des Tieres nach der Behandlung nicht zielführend.

 

Die offene Maske:

Unsere Maske für die Inhalation ist eine PE Eimerform aus einem hochwertigen und lebensmittelechtem Kunststoff, ohne Zusatzventile. Wir verwenden aus Überzeugung keine geschlossenen Maske, bei der das Tier den Nebel ansaugen muss. Unser Nebel wird durch ein Ventilationssystem in die Maske verbracht. Haben Sie schon mal einen Lungenfunktionstest gemacht? Wenn ja, wissen Sie vielleicht, wie unangenehm es ist, wenn man gegen einen Wiederstand atmen muss. Stellen Sie sich das mal für 10-20 Minuten vor! Unsere Überzeugung lautet: Wenn das Pferd stressfrei atmet, atmet es richtig. Durch eine stressfreie und ruhige Atmung, ist die Geschwindigkeit der Luft geringer und die Aerosole können besser die Schleimhäute erreichen. Die feinsten Bronchiolen der unteren Atemwege stellen hierbei die grösste zu benebelnde Fläche dar. Unsere Inhalatoren bringen das Inhalat in die Maske. Das Pferd kann in Ruhe den Nebel abatmen und die Behandlung ist erfolgreicher.

 

Während der Bewegung Inhalieren?

Das empfehlen wir nicht! Wenn wir uns bewegen wird unsere Atmung schneller und flacher. Das hat unter Umständen zur Folge, dass das Inhalt nicht suffizient in den feinsten Bronchiolen niederschlägt. Wir empfehlen eine Inhalation im Stand. Eine Bewegung nach der Inhalation mit zeitlichem Aufschub (15 Min) ist kein Problem und kann förderlich sein. Grundsätzlich müssen Pferde bewegt werden, jedoch nicht in direkter Kombination mit der Inhalation.